KAB Mainz

Interaktiv
Treten Sie mit uns in Kontakt

KAB Diözesanverband Mainz

Geschichte der KAB Mainz

Die Anfänge

1848 - Die Generalversammlung deutscher Katholiken in Mainz berät die so genannte "soziale Frage".

1869 - Die Sozialpredigt des Bischof Wilhelm Emmanuel Freiherr von Ketteler auf der Liebfrauenheide bei Klein-Krotzenburg.

Forderungen der Sozialpredigt

  • Eine dem wahren Wert der Arbeit entsprechende Erhöhung des Arbeitslohnes.
  • Die Verkürzung der Arbeitszeit für gesundheitliche, geistige und religiöse Bedürfnisse.
  • Die Gewährung von Ruhetagen, insbesondere die unbedingte Einhaltung der Sonntagsruhe.
  • Arbeiterschutzmaßnahmen
  • Verbot der Fabrikarbeit für schulpflichtige Kinder und Frauen.
  • Überparteiliche Gewerkschaftsorganisationen als Berufsverbände des Arbeiterstandes mit gesetzlich festgelegten Aufgaben und Rechten.

1919 - Der Katholische Arbeiter-Verein in Mainz entsteht als eine Sektion des Katholischen Männer-Vereins.

1923 - Trennung zwischen Kath. Arbeiterverein und kath. Männerverein. Erster unabhängiger kath. Arbeiter-Verein in Mainz.

1924 - In Mainz entsteht der 2. Ortsverein des Kath. Arbeitervereins.

1927 - Das erste Arbeitersekretariat wird gegründet. Es entstanden zahlreiche Ortsvereine, z.B.: Mainz-Weisenau, Mombach, Gonsenheim, Bretzenheim, Kostheim, Budenheim, Bingen, Lampertheim, Viernheim, Haßloch, Bürstadt, Raunheim, Gernsheim, Heppenheim, Lorsch.

1934 - Wallfahrt zum Grab des Bischofs Ketteler mit ca. 30.000 ArbeiterInnen. Damals wurden der Kerzenständer und das Kolpingkreuz dort angebracht.

1935 - Die Doppelmitgliedschaft parallel zur Deutschen Arbeitsfront (DAF) wurde verboten.

1938 - Das Sekretariat der KAB wurde von der Gestapo geräumt und geschlossen.

Neugründung

1947/9 - Wieder-Gründung der BDKJ-Mitgliedsverbände und damit auch der CAJ (F und M).

01.06.1969 -  Neu-Gründung des KAB DV Mainz: Es kamen 118 Mitglieder und 6 Gäste zusammen.

Auszug aus dem Protokoll: Anwesende Ehefrauen sind stimmberechtigt!

Die Vorsitzenden des Diözesanverbandes Mainz seit 1969

1969 – 1984 Carlo Vollmar

1984 – 1992 Hermann Gürke

1992 – 2004 Elisabeth Hengster

2004 - 2006 Siegmund Piegsa

2008 – 2014 Wolfgang Siebner

Seit 2015 Hans-Peter Greiner

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Diözesanverband Mainz
Weihergartenstraße 22
55116 Mainz 
Tel.: +49 (0) 6131 223217 

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren