KAB Mainz

Interaktiv
Treten Sie mit uns in Kontakt

04.12.2019

Gesellschaftliche und finanzielle Aufwertung der Ehrenamtsarbeit

„Ehrenamtliche Arbeit hat nicht nur viele Facetten in Gesellschaft, Staat und Kirche, sondern sie bildet den Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhält“, erklärt Maria Etl, Bundesvorsitzende der KAB Deutschlands.

Aus Anlass des morgigen Tags des Ehrenamtes fordert der katholische Sozialverband eine stärkere Aufwertung und Anerkennung der ehrenamtlichen Arbeit. "In einer auf Erwerbsarbeit fokussierten Gesellschaft und einer auf Profit orientierten Wirtschaft ist ehrenamtliches Engagement der wichtige Beleg dafür, dass der Mensch mehr ist als Konsument oder Produzent, sondern en gesellschaftlich-soziales Wesen.

Es sind besonders Verbände und Vereine, die ehrenamtliche Arbeit für die Gesellschaft organisieren und fördern. Die KAB fordert daher den Ausbau und die Förderung von Weiterbildung über den beruflichen Rahmen hinaus sowie eine stärkere finanzielle Unterstützung der Ehrenamtsarbeit. "Ehrenamtliche Arbeit stärkt nicht nur die Gesellschaft, sondern ermöglicht vielen tausend Menschen in unserem Land Teilhabe an gesellschaftlichen Prozessen und Aktivitäten.

Als kontraproduktiv bezeichnete die KAB-Bundesvorsitzende den Versuch von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer, junge Menschen zur Arbeit in der Gesellschaft mit einer Dienstpflicht auszuweiten. "Die CDU kann nicht 2011 den Wehr- und Zivildienst abschaffen und heute durch die Hintertür junge Menschen zur Arbeit im Pflegebereich dienstverpflichten", sagt Etl.  Die KAB-Vorsitzende verwies auf die Möglichkeiten des Bundesfreiwilligendienstes (BUFDI), der von vielen jungen Menschen bereits genutzt werde.

Neubewertung aller Arbeiten

"Wir brauchen eine Neubewertung aller Arbeiten und Tätigkeiten und eine Erneuerung der Arbeitsgesellschaft" mahnt Etl. Die KAB Deutschlands setzt sich seit Jahren für das Leitbild einer Tätigkeitsgesellschaft ein, in der alle Formen der menschlichen Arbeit von Erwerbsarbeit, Familien- und Erziehungsarbeit sowie Gemeinwohl- und Ehrenamtsarbeit gleichwertig betrachtet werden.

Engagement und Ehrenamt ist ein wichtiger Baustein einer sozial funktionierenden Gesellschaft. Foto: Rabbe

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Diözesanverband Mainz
Weihergartenstraße 22
55116 Mainz 
Tel.: +49 (0) 6131 223217 

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren